fbpx
MENU

Ja, ich will! Endlich ist es soweit : die Hochzeit steht und der Mann deiner Träume führt dich vor den Altar. Keine Frage, da möchte man für ihn die schönste Frau auf Erden sein. Daher solltest Du mit der Suche nach einem Brautkleid nicht zu lange warten. Es ist gewiss, dass Du nicht auf Anhieb das perfekte Hochzeitskleid findest und dass sich die Suche durchaus länger gestalten kann. Doch wie genau findet man so ein Traumkleid in all der Kleidermasse?

Stell dir zunächst ganz einfache Fragen. Willst du in einem langen Kleid heiraten oder suchst du etwas Kurzes? Soll es ordentlich funkeln und glitzern oder bist Du mehr für was schlichtes? Wenn Du dann noch weiß, zu welchem Körper-Typ du zählt, steht dir nichts mehr im Wege das perfekte Brautkleid zu finden.

Finde als erstes heraus welcher Figur-Typ du bist. Diese Figur-Typen  gibt es: 

Die V-Vorm:
Dieser Typ zeichnet sich durch eine ausgeprägte Schulterpartie, vollen Busen und schmale Taille und Hüften aus.

Der Birnen-Typ:
Der Birnen-Typ hat einen schmalen Oberkörper mit nicht sehr ausgeprägten Schultern. Hüften und Oberschenkel sind dagegen weiblich.

Der Apfel-Typ:
Der Apfel-Typ hat eine eher rundliche Körpermitte (O-Form), häufig ein üppiges Dekolleté, weibliche Hüften und schlanke Beine.

Die H-Form:
Diese Körperform hat weniger Rundungen. Frauen mit einem Körper in H-Form sind eher schmal gebaut, Brust, Taille und Hüften bilden eine relativ gerade Linie.

Der Sanduhr-Typ:
Schulter und Hüften sind vom Umfang her in etwa gleich breit. Die Sanduhr hat wunderschöne, weibliche Kurven, einen toll geformten Busen, kräftige Oberschenkel und eine schmale Taille. Oft gilt sie vielen als Idealmaß. 


Jetzt weiß Du, zu welchem Körper -Typ Du zählst. Nun musst du dir die Frage stellen : Welches Brautkleid passt eigentlich zu meiner Figur? 

Diese Brautkleider-Modelle sind besonders populär: 

Die A – Linie:
Die A-Linie ist die beliebteste und Figur freundlichste Schnittform.
Der A-förmig verlaufende, ausgestellte Rock kaschiert die typischen Problemzonen rund um Bauch, Beine und Po, während das schmal geschnittene Oberteil das Dekolleté zum Hingucker verwandelt. Zudem streckt der A-Linien-Schnitt optisch. A-Linien Kleider schmeicheln allen Figurtypen, auch in großen Größen bezaubernd. 
Empfohlen für:

-Kleine bzw. zierliche Frauen
-kurvige, weibliche Formen
-schwangere Bräute


Der Prinzessinnen-Traum: Das Duchesse-Brautkleid


Diese Gelegenheit bietet sich nur einmal in deinem Leben: Fühl dich wie Cinderella oder Sissi in deinem Prinzessinnen Hochzeitskleid! Die opulenteste aller Hochzeitskleid Stile birgt so manche kleine Herausforderung: Aussteigen aus dem Auto, zur Toilette gehen … Aber das ist es in jedem Fall wert!  Kein anderes Hochzeitskleid schenkt dir so ein einzigartiges Braut-Feeling! Diese Kleider haben ein figurbetontes Korsagen-Oberteil und einen weiten glockenförmigen und bodenlangen Rock, der meist von einem Reifrock gestützt wird. Duchesse-Modelle sind häufig extravagant mit viel Tüll, Perlen oder Glitzer verziert. 
Empfohlen für:

-schlanker Oberkörper
-bei breiterer Hüfte
-romantische Märchenhochzeit 

Welches brautkleid? Studio Photogram

Die I-Linie
Dieser Schnitt ist schmal und gerade. Meist haben die Kleider einen Schlitz im Rock, dieser sorgt für mehr Bewegungsfreiheit.

Schlanke Frauen mit einer X-, H- und V- Form können den Schnitt am besten tragen.

Die Empire
Empire-Kleider wirken sehr elegant, aber auch verspielt und mädchenhaft. Charakteristisch für diese Modell-Reihe ist eine hohe Taillen-Naht direkt unterhalb der Brust, von der aus das Kleid locker und luftig bis zum Boden fließt. Oft wird die Taille mit einem Accessoire wie Gürtel oder Schleife zusätzlich betont. Dekolleté und Schultern werden hervorgehoben.

Frauen mit XS- und Gerader-Form (bzw. H-Form) können diesen Schnitt am besten tragen, aber auch schwangere Bräute sehen in solch einem Kleid wunderschön aus.
Empfohlen für:

-zierliche oder kurvige Frauen
-exzellenter Tragekomfort durch leichte Stoffe
-schwangere Frauen


Die Trompete
Die Trompeten-Form ist verwandt mit dem Meerjungfrauen-Kleid. Es ist eng geschnitten über Brust, Taille und Hüfte, wird aber im Gegensatz zur Meerjungfrau bereits ab der Mitte des Oberschenkels breiter ausgestellt.

Die Form ist vorteilhaft für athletische, große Frauen oder bei einer schmalen Silhouette mit weiblichen Rundungen.
Empfohlen für:

-schlanke, aber doch kurvige Bräute
-groß gewachsene Frauen 

Die Fishtail-Linie, Meerjungfrauenform
Wow! werden deine Gäste und dein Zukünftiger denken, wenn du in einem figurbetonten Hochzeitskleid zum Altar schreitest. Kein anderer Schnitt ist so verführerisch, weiblich und elegant! 

-Schnitt: Meerjungfrau-Schnitt (eng bis Oberschenkel/Knie, danach weit ausgestellt) 
-Details: oftmals mit atemberaubendem Rückenausschnitt und langer Schleppe
-Figur: stehen großen Bräuten mit schönen Kurven besonders gut. Auch in großen Größen

Das Minikleid
Frech und selbstbewusst oder chic und elegant? Geht beides in kurzem Hochzeitskleid! Die Brautmoden-Kurzversion ist treuer Begleiter vieler Bräute zum Standesamt, wirkt aber auch auf der großen Feier wunderschön!
Empfohlen für:

-mädchenhafte, jugendliche Frauen-Typen
-große, schlanke Frauen
-betonen hübsche Beine

Das Etui-Kleid
Das kurze, moderne Kleid in der geraden, so genannten H-Linie hat einen figurbetonten, eng anliegenden Schnitt, Problemzonen werden durch den körpernahen Sitz kaum kaschiert. Es ist Perfekt für: Schlanke, athletische Frauen und auch kleine Bräute.


Letztendlich soll das perfekte Hochzeitskleid immer unsere Vorzüge betonen. Aber mal ehrlich: Viel wichtiger ist es doch, dass das Brautkleid unsere Persönlichkeit widerspiegelt. Denn nur dann werden wir dieses magische, einzigartige Gefühl spüren, wenn wir es anziehen.

×